Ungstein -Merlot - Blanc de Noir - Deutschland - Pfalz

(Ungstein-Merlot)  als Blanc de noir


Merlot - Ungstein Merlot Blanc de Noir 2018

Land:                         Deutschland

 

Region:                      Pfalz

 

 

Rebsorte:                   Merlot

 

Geschmack:               trocken

Geruch:                      Raffinierte Paprikanote

 

Passt zu:                     Schön zum Spargel, aber auch zum Grillen

Infos:  Blanc de noir!

 

Die Winzer eG Herrenberg-Honigsäckel in Ungstein zählt zu den führenden Weinbaubetrieben in Rheinland-Pfalz und ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt.
Derzeit bewirtschaften 10 Winzerfamilien im Vollerwerb über 90% der Weinberge in den besten Pfälzer Lagen, an den auslaufenden Hängen des Haardt Gebirges bei Bad Dürkheim.

 

Versandkostenpauschale nur 5,95€, versandkostenfreie

Zulieferung ab einem Bestellwert von 85,00€ in Deutschland! 

 


Abfüller: 

Winzergenossenschaft Herrenberg-Honigsäckel eG /  Weinstraße 12 / 67098 Bad Dürkheim-Ungstein 

Alkohol

Säure ges.

Rest- zucker

Menge

Hinweis

13,5 % vol

8,8 g/l

6,0g/l

0,75 l

enthält Sulfite

Ungstein Blanc de Noir

6,90 €

9,20 € / L
  • 1 kg
  • verfügbar
  • 2 - 3 Werktage Lieferzeit

Der samtig weiche Charakter des Merlot-Weins macht ihn perfekt für einen Cuvée. Er sorgt dabei für einen harmonischen Geschmack des Rotweins, wofür er so geschätzt wird. Seine dunkelrote Farbe verspricht ein tolles Aroma von Pflaumen und Kirschen. Die weichen Tannine bringen außerdem Noten von Brombeeren und Heidelbeeren mit ein. Die geringe Säure macht den Merlot zu einem sanften, vollmundigen Wein, den viele zu schätzen wissen.

 

Hier wurde er als Blanc de noir ausgebaut.

 

Ausbau/Geschmack  als Blanc de noir

 

Was selbst viele Weinfreunde nicht wissen: auch die meisten Trauben mit dunkler, roter Schale besitzen ein helles Fruchtfleisch. Es kommt also auf die Schale an. Sie gibt dem Wein die Farbe – oder eben nicht!

Für einen Blanc de Noirs ist es daher wichtig, die roten Trauben unbeschädigt und möglichst schnell in den Keller zu bekommen.

In den Most, der dort aus den Trauben gewonnen wird, dürfen keine Farbstoffe aus der Schale übergehen, wenn er weiß bleiben soll.

Auf dieselbe Art entstehen auch Rosés, nur dass man dem Most doch etwas Farbe aus den Schalen mitgibt. 

Der Blanc de Noirs weist im Gegensatz zum fast farblosen Blanc de Blancs einen leichten Roséton auf.