San Marzano  - Sessantanni- Rotwein - Italien

Was bedeutet  Primitivo di Manduria?

Der Primitivo di Manduria ist - wie der Name schon sagt - ein Rotwein aus der Rebsorte Primitivo,

der in Manduria, einer süditalienischen Region in Apulien, angebaut wird.

Um sich "Primitivo di Manduria" nennen zu dürfen, muss mindestens 85% die Rebsorte Primitivo im Wein enthalten sein. 

Die Weine werden daher zum größten Teil aus der Rebsorte Primitivo (auch: Zinfandel genannt) gekeltert.


San Marzano Sessantanni 2017

 

Land:                          Italien

 

Region:                      Apulien

 

Rebsorten:                 Primitivo di Manduria

 

Geschmack:             Der Wein zeigt sich im Glas mit einem fast undurchsichtigen Rubinrot. Der Duft ist sehr intensiv und erinnert an eingekochte Kirschen und Brombeeren. Zudem zeigt er sich sehr würzig. Tabak, Rauch und auch etwas Balsamisches lassen sich ausmachen. Im Mund dann sehr kräftig und mit Aromen von Kakao, gerösteten Kaffeebohnen und wiederum Gewürzen. Im Abgang wirkt der Wein lange nach, ist dabei jedoch wunderbar elegant und seidig weich.

 

Passt zu:                   super zu Lamm-, Rind- und Wildgerichten. 

 

Infos:

Die Cantine San Marzano zählt zu den üblichen Verdächtigen, wenn es um hohe Punktwertungen und Auszeichnungen bei Weinwettbewerben geht. Ein Grund dafür ist der Sessantanni Primitvo aus der Top-Region Apuliens – der DOC Manduria.

 

Der Primitivo Sessantanni verkörpert eine völlig neue Generation von süditalienischen Weinen. Sehr opulent, aber ganz anders als im Bordeaux, Spanien oder Norditalien, spielen Holznoten quasi keine Rolle. Die Tannine sind moderat und sehr fein geschliffen.

Der Apulier reift zwölf Monate in Fässern aus französischer und amerikanischer Eiche.

 

Der ebenso opulente wie weiche Primitivo garantiert Weingenuss der Extraklasse. Die Trauben für den mit aller Sorgfalt und Akribi erzeugten Rotwein stammen von über 60 Jahre alten Reben in ausgesuchten Lagen. Daher auch der Name Sessantanni, italienisch „der 60-Jährige“.

 

Bei Cantine San Marzano weiß man um die Besonderheit des Terroirs und der autochthonen Sorten wie z.B. Primitivo, von denen man alte Rebstöcke besitzt. Sie finden hier die idealen Bedingungen: das typisch mediterrane Klima mit der Lage zwischen zwei Meeren ergänzt um den hohen Eisengehalt im Lehmboden, der für die rote Färbung verantwortlich ist.

 

Die Primitivo profitiert hier im Gegensatz zu manch anderer Sorte sogar von härteren Klimabedingungen.

 

Versandkostenpauschale nur 5,95€, versandkostenfreie

Zulieferung ab einem Bestellwert von 85,00€ in Deutschland!   

 

Einführer: 

ZETER - Die Weinagentur GmbH & Co. KG - Lauterstraße 9 - 67434 Neustadt 

Alkohol

Säure ges.

Rest- zucker

Menge

Hinweis

14,5% vol

6,60 g/l

17,00
g/l

0,75 l

enthält Sulfite

Sessantanni

18,50 €

24,67 € / L
  • 1 kg
  • verfügbar
  • 2 - 3 Werktage Lieferzeit

Kult-Wein mit Höchstnote!!

 

Sessantanni, das ist Kult in Flaschen. 

 

Der Wein

 

Es sind die über 60 Jahre alten Primitivo-Rebstöcke, die den tiefdunklen Saft für den Sessantanni liefern. Bedingt durch das hohe Alter der Reben und dem trockenen Klima können den Weinbergen nur sehr geringe Erträge abgerungen werden - die aber haben es in sich. Und genau diese Konzentration findet sich auch im Glas wieder. Fast schwarz rinnt der Wein aus der schweren Flasche und kleidet das Glas aus. Bombastisch, was da aus dem Glas drängt, schon die Nase ist verschwenderisch und opulent: Noten von reifen Pflaumen und Kirschkonfitüre, Cassis und Zedernholz strömen aus dem Glas und jeder neuerliche Versuch, die Vielschichtigkeit in ihrer Gesamtheit zu erfassen, wird durch immer wieder neue Nuancen überwältigt. Im Mund kommt dann die ganze Pracht, die ganze Konzentration zur Geltung. Zu den dunklen Früchten gesellen sich Noten von dunkler Schokolade und Zimt, geröstetem Kaffee und Vanille, perfekt eingebunden in die seidige Textur und die samtweichen Tannine, die in einem Finale mit beeindruckender Länge enden. 

 

Das Weingut

 

Das Salento gehört zu den ältesten Weingebieten Italiens. Ganz unten am Absatz des italienischen Stiefels zwischen der Ionischen und Adriatischen See finden sich alte Weingärten mit typischen, als Büsche gepflanzten, süditalienischen Rebsorten. Die Weingärtner von San Marzano verfügen über einen besonders alten Bestand dieser Buschreben. Aus der Verbindung von modernem Know-How und den alten Weingärten der Cantina di San Marzano entstehen seit Jahren Weine, die von den Kritikern und Weinliebhabern auf der ganzen Welt gefeiert werden. Das Weingut hat allein in diesem Jahr 30 Goldmedaillen für seine Weine bekommen. Wir kennen keines, das noch mehr Auszeichnungen erhalten hätte.

 

Die Weinberge

 

Die Primitivo-Reben, die für den Sessantanni Verwendung finden, wachsen auf einem ganz besonderen Boden. Es ist der Terra Rossa di Manduria, ein Boden, der seine tiefrote Färbung von einem hohen Eisenoxydanteil erhält. Die Terra-Rossa-Böden sind selten und gerade für Rotweinsorten besonders beliebt , denn die Minerale fördern nicht nur die Photosynthese in den Blättern, sie bringen auch eine besondere geschmackliche Typizität mit. Die Besonderheiten des Bodens, finden ihren Weg durch alte, und dadurch sehr kleinbeerige Trauben, die zwar wenig, dafür aber einen umso konzentrierteren Saft liefern, aus dem die Winzer große Weine des Südens erzeugen.

 

Apulien: Die Heimat der Cantine San Marzano und Sessantanni

 

Die Cantine San Marzano trägt die Region Apulien im Herzen. Beim Blick auf die Landkarte bildet Apulien den Stiefelabsatz Italiens.

In der Region herrscht „Sonne satt“, so dass die Trauben immer zur vollen Reife kommen können. Zu heiß wird es im Sommer dennoch nicht,

denn das Ionische Meer und die Adria wirken insbesondere auf die Halbinsel Salento extrem temperaturregulierend.

 

Apulien ist topographisch betrachtet vergleichsweise flach, kaum eine Höhenlage ist hier zu finden. Dadurch ist die Arbeit im Weinberg relativ einfach zu bewerkstelligen. Auch die fruchtbaren Böden begünstigen den Weinbau. Selbst junge Rebstöcke sind in ihrer optimalen Entwicklung selten gefährdet.

 

Durch diese idealen Voraussetzungen wird in Apulien sehr viel Wein angebaut. Früher entstanden allerdings viel mehr Massenweine, als das heute noch der Fall ist. Engagierte Winzer, aber auch anspruchsvolle Genossenschaften wie die Cantine San Marzano haben in den vergangenen Jahrzehnten dafür gesorgt, dass viele Weine aus Apulien ein enorm attraktives Preis-Genuss-Verhältnis bereithalten. 

 

San Marzano Sessantanni Primitivo di Manduria

 

99 Punkte von dem renommierten Weinkritiker und Italien-Spezialisten Luca Maroni sprechen eine deutliche Sprache.

Der Sessantanni Primitivo di Manduria ist ein echter Ausnahmeweine aus dieser beliebten Rebsorte.

Nur die besten Trauben von alten Rebstöcken aus der Appellation Primitivo di Manduria kommen für den Wein zum Einsatz.

Zudem spendiert die Cantine San Marzano dem Wein einen langen Ausbau in kleinen Eichenholzfässern.

Ein großartiger Genuss für besondere Momente.