Plan de dieu - Rotwein - Frankreich - Cotes du Rhone - Cuvee

(Chateau Bouche Plan de dieu)


"Chateau Bouche" Plan de dieu - 2011

 

Hier sparen Sie 20% !

 

 

Land:                          Frankreich

 

Region:                      Rhone / Côtes du Rhone Villages

 

Rebsorte:                   Grenache, Mourvèdre und Syrah (in Spanien/Frankreich), (Shiraz (Südafrika/Australien/USA/Kanada),

 

Passt zu:                    Wild, dunkles Fleisch, kräftigem und reifer Käse


 

 

Infos:          „Gottes Plan“ ist ein riesiges Plateau, das mit Camaret mehrere Gemeinden umfasst.
Dieses Land befindet sich zwischen den Gemeinden von Camaret-sur-Aigues, Jonquières und Travaillan Violès aufgeteilt.

Der Boden hat einen hohen Anteil von Kieselsteinen in einem roten Boden (Eisen), der aus sandigem Lehm besteht.

Interessanterweise ist in diesem Fall die gleiche Art von Boden in der renommierten Appellation Châteauneuf du Pape zu finden.

 

Versandkostenpauschale nur 5,95€, versandkostenfreie 

Zulieferung ab einem Bestellwert von 85,00€ in Deutschland! 


 

Einführer: 

Klaus Immes - Cave de La Côte Uvavins Deutschland GmbH - Waldstraße 34 - 52391 Vettweiß  

Alkohol

Säure ges.

Rest- zucker

Menge

Hinweis:

 

14,0 % vol

ca 1,3– 1,7 g/l

ca 5,0 – 5,7 g/l

0,75 l

enthält Sulfite

 

"Chateau Bouche" Plan de dieu
8,60 € 1

6,88 €

9,17 € / L
  • 1 kg
  • nur noch wenige Artikel vorhanden!!
  • 2 - 3 Werktage Lieferzeit

Die Tropfen der 8627 Hektar großen AOC Côtes du Rhône Villages sind in der Regel anspruchs­voller.

Besonders, wenn sie das Recht haben, ihren Namen im Label zu führen. Das trifft u.a. zu für:  Plan de Dieu!

 

Die Appellation "Plan de Dieu", an der Côtes du Rhône gelegen, bietet mit lediglich 370 Hektar optimale klimatische Bedingungen für die Produktion von sehr guten Weinen.

 

Der "Plan de Dieu" (übersetzt "Plan Gottes") geht auf einen Jahrhunderte alten Mythos zurück, der besagt, dass das Durchqueren 

des Garrique-Waldes im Mittelalter, aufgrund der vielen Räuber, ziemlich gefährlich war.

So blieb einem nichts anderes übrig, als sein Leben in die Hände Gottes zu geben und zu hoffen, dass man heil ankommt.

 

Ein anderer Mythos besagt, dass er den Namen von den Heiligen von Prébayon bekommen hat. Diese "Ebene von Gott" ("Plaine de Dieu") war für sie der beste Ort für ihre Weinberge.

 

Heutzutage ist leider fast nichts mehr von dem Wald zu sehen. Mittlerweile erstrecken sich Weinberge auf 110m Höhe über 1500ha in dem Gebiet des "Plan de Dieu" südlich des Rhônetals. Im Osten befinden sich die Berge "Dentelles de Montmirail" und im Westen fließt die Rhône.

Diese Lage schafft die besten Voraussetzungen für den Boden und somit auch für die Weinproduktion.

 

Auf Böden, welche sogar noch aus dem Quartär-Zeitalter stammen, mit Kalksteinen und großen Kiesgeröllen, die bis zu zehn Meter tief im Erdboden sind, gedeihen hier die Weinreben.

Doch dieser skelettartige Boden hat einen Nachteil: Aus einem Rebstock geht gerade einmal eine Flasche Wein hervor!

 

Normalerweise sind Weine aus dem Appellationsgebiet Côtes du Rhône Villages Plan de Dieu ausschließlich Rotweine aus den drei Rebsorten Grenache, Syrah und Mourvèdre, welche eine große Leuchtkraft und Farbintensität besitzen.


Wein von der Côtes du Rhône

 

Entlang der südlichen Rhone wachsen schon seit den Tagen der Griechen (also schon vor den Römern) Rebstöcke. Gut muss er schon damals gewesen sein, denn ein römischer Kaiser hat einmal versucht, den Weinanbau dort zu verbieten, um die einheimischen römischen Weinbauern vor der unliebsamen Konkurrenz zu schützen. Das scheint schon damals nicht funktioniert zu haben, denn Weinbau an der Côtes du Rhone wurde seit diesen Tagen quasi ohne Unterbrechungen betrieben.

 

Welche Rebsorten damals angebaut wurden, sind unbekannt, aber heutzutage dürfen theoretisch 27 Rebsorten für die Weine der AOC Côtes-du-Rhone verwendet werden. Einige davon sind allerdings so selten, dass man die entsprechenden Weine nur vor Ort verkosten kann – wenn man Glück hat.

 

Die wichtigsten Rebsorten für Rotwein sind:

Grenache ist das Herz der meisten Côtes du Rhone. Wein aus Grenache duftet nach Brombeeren, Schokolade und manchmal auch Wacholder. Er ist das Rückgrat jeder Cuvée, vollmundig, verführerisch, füllig, mit seidigen Tanninen.

 

Meist wird er verschnitten mit Mourvèdre, einer spät reifenden Sorte, deren Beeren eine dicke Schale und viel Tannin für ein gutes Alterungspotential liefern.

Dritter im Bunde ist der Syrah mit seiner kräftigen Frucht (Himbeere, Johannisbeere, Brombeere).