Domaine La Croix Saint-Laurent - Sancerre  Rosé   - Frankreich

(Domaine La Croix Saint-Laurent)


Sancerre - 2017

 

Sancerre

 

A.C. Rosé

 

2017

 

 

 

Land:                          Frankreich 

 

Region:                      Sancerre / Loire 

 

Rebsorten:                  Pinot Noir

 

Geschmack:               lachsfarben, trocken  

 

Passt zu:                    Schweinefleisch, Schalentiere, scharfe Gerichte, vegetarische Gerichte, Ziegenkäse, der ideale Begleiter zu Salaten und grünem Gemüse. 

 

Infos:         Domaine Abfüllung 

 

 

Sancerre ist ein kleines Weinviertel in Mittelfrankreich, es ist auch bekannt für seine hochwertigen Ziegenkäse, die hervorragend zum lokalen Wein passen.

 

Die Weinberge hier umgeben die gleichnamige Stadt, die auf einem bohnenförmigen Hügel mit Blick auf die Loire liegt (siehe Loiretal). Erst seit Mitte des 20. Jahrhunderts und der Schaffung einer geschützten Bezeichnung Sancerre ist der Name der Stadt so stark mit Weißweinen verbunden.

 

Heute macht der rote Sancerre Rose - ausschließlich aus Pinot Noir - weniger als 20 Prozent der Jahresproduktion des Stadtteils aus.

 

Die Domaine, die sich derzeit in den Händen von Joël und Sylvie Cirotte befindet, liegt in der Nähe von Bue, Cher.

 

Das Anwesen stammt aus dem frühen 19. Jahrhundert. Über Generationen hinweg war das Weingut in Betrieb, wird aber heute von den Cirotte's geführt, in den Händen von Joel und Sylvie, die nun ihren Kindern Fabien und Marie die Kunst der Weinherstellung beibringen.

Es wird eine Gesamtfläche von derzeit 10 Hektar bewirtschaftet: 60% Sauvignon Blanc und 40% Pinot Noir, die zwischen 55-70 Jahre alten Reben bedecken die mittleren bis hohen Teile der Hügel und produzieren Weine mit konstanter Konzentration und Attraktivität, während sie sich gleichzeitig um die Reduzierung von Pestiziden, chemischen Unkrautvernichtungsmitteln und Düngemitteln zugunsten der Bodenbearbeitung, der Bepflanzung und natürlicher Düngemittel bemühen.

 

 

100% Pinot noir (Spätburgunder)

Diese 30 Jahre alten Reben wachsen auf Böden, die zu 50% aus Feuerstein und zu 50% aus Kalkstein bestehen. Die Hälfte der Trauben wird von Hand gelesen, die andere Hälfte wird Mitte September maschinell geerntet und hat dann eine Gärzeit von 10 Tagen in temperaturkontrollierten Tanks. 

 

 

 

 Weinimport Eigelsbach - Am Kuemmerling 39, 55294 Bodenheim 

Alkohol

Säure ges.

Rest- zucker

Menge

Hinweis

13,0 % vol

g/l

2,00

g/l

0,75 l

enthält Sulfite

 

Sancerre A.C. Rose

19,50 €

26,00 € / L
  • 1 kg
  • verfügbar
  • 2 - 3 Werktage Lieferzeit

Geschichte

 

Die Rebsorte Spätburgunder zählt zur Burgunderfamilie.

Diese gehört wohl zu den frühesten aus den Wildreben im westlichen Mitteleuropa ausgelesenen Sorten.

 

Weitere Synonyme: Pinot noir, Pinot nero, Blauburgunder, Schwarzburgunder

 

Ausbau/Geschmack

 

Die Sorte wird vornehmlich als trockener Rotwein ausgebaut, teilweise auch mit einer gewissen Restsüße.

Hin und wieder findet man auch Roséweine vom Spätburgunder und auch Sekt.

Werden die Trauben nach der Lese sofort abgepresst, so lässt sich aus dem hellen Saft ein „Blanc de Noirs“, ein Weißwein aus dunklen Trauben herstellen. Höhere Qualitäten bauen viele Produzenten auch im Barriquefass aus.

 

Anbau

 

Die edle und sehr alte Sorte verlangt viel Sorgfalt und stellt hohe Ansprüche an Klima und Boden.

Am besten gedeiht sie in sogenannten Rieslinglagen, also in den besten Lagen.

Sind die Wuchsbedingungen gut, läuft sie zur Hochform auf und lohnt die Mühe mit den schönsten Rotweinen der Welt.