Portwein und Moscatel

Portwein:

 

woher kommt der portugiesische Süßwein? Der Name ist ein bisschen irreführend. Benannt ist der Port nach der Hafenstadt Porto. Diese war (und ist) ein wichtiges Handelszentrum und diente dem Transport sowie Vertrieb von Portwein. Die eigentliche Herstellung findet jedoch im Douro-Tal statt, denn diese Region entlang des Flusslaufes des Douro ist eine bekannte Weinbauregion mit vorteilhaften Bedingungen und rund 250.000 Hektar Rebfläche. Da es sich bei Portwein um eine geschützte Herkunftsbezeichnung handelt, muss der aromatische, komplexe Süßwein in Portugal hergestellt werden.

Dessertwein aus Porto, hier in Weiß zu haben

In Portugal gibt es ein Sprichwort: „Es gibt nicht den einen Moment für ein Glas Portwein, aber sicher gibt es einen passenden Port für jeden Moment.“