Edelbrand / Obstbrand (Willi)

von Eulenturm und Prinz


Eulenturm Brand aus Williams-Birnen
 Zur Information an alle "Willi"-Liebhaber: diesen Williams-Brand gibt es nur noch hier und, leider sind nur noch 22 Flaschen verfügbar! Die Brennerei hat diesen Brand nicht mehr im Sortiment! Sichern Sie sich also die letzten Exem ... (mehr lesen)
17,75 € 2 35,50 € / l
Prinz Alte Williams-Christ-Birne
  Herstellung               Österreich   Herkunft                   aus der Region   Besonderheit:           Der weiche, milde Geschmack und die charakteristischen Fruchtnoten sind ganz besonde ... (mehr lesen)
ab 29,90 € 2 29,90 € / l

Die Williams-Christ-Birne stellt sich vor: eine fruchtige Basis für hochwertigen Schnaps:

 

Die Williams-Christ-Birne wird auch als Sommerbirne bezeichnet.

Der Baum der Williams-Christ-Birne ist von mittelstarker Statur und reich verzweigt. Die Birnen haben eine typische Glockenform und im reifen Zustand eine goldgelbe Farbe, die sich zur Sonnenseite hin auch leicht rötlich färben kann.

Das Fruchtfleisch der Williams-Christ-Birne ist weiß-gelblich und saftig süß. Es besitzt einen kräftigen Geschmack und ein charakteristisches Aroma. Die Erntezeit der Williams-Christ-Birne liegt zwischen Mitte August und Anfang September.

 

Die Herstellung von Schnaps verkörpert eine wichtige Abnahmequelle für diese Birnen. Birnen gehören zur Pflanzengattung der Kernobstgewächse, die wiederum zur Familie der Rosengewächse gehören (Rosacea).

 

Wie der Name es schon anklingen lässt, stammt die Williams-Christ-Birne aus England (Berkshire), wo sie bereits seit dem Jahr 1770 bekannt ist. Den Namen Williams hat sie dem Besitzer einer Baumschule zu verdanken. 1816 wurde die Frucht von der Londoner Gartenbaugesellschaft zum ersten Mal als 'Bon Chretien Williams' beschrieben. 

 

Einer der wichtigsten Abnahmezweige ist zweifelsohne die Alkoholindustrie, die aus vollreifen Früchten erlesene und aromatische Schnäpse brennt. In einigen Flaschen befindet sich sogar eine echte Williams-Christ-Birne, um neben einer fruchtigen Optik vor allen Dingen den Geschmack zu vervollkommnen.

 

Durch den ständigen Kontakt mit der Frucht können sich die typischen Aromen und Geschmacksnuancen noch weiter verfeinern. Durch einen typischen Alkoholgehalt von 40 % und mehr bleibt die Frucht in der Schnapsflasche problemlos haltbar.